Dave & Jessie - Healing - Seite 6

Er riss sich gewaltsam von diesem Bild los, schloss entnervt die Augen und fuhr sich leise stöhnend mit beiden Händen durchs Gesicht.

„Alles klar bei dir?“, hörte er Kyle ganz dicht neben sich fragen.

Er zuckte zusammen und sah auf. „Äh … ja. Alles klar. Ich hatte nur grad so was wie eine Vision“, brummte er.

Er sah, wie Kyles Blick zum Jeep wanderte, und es durchzuckte ihn siedend heiß, als er es bemerkte.

„Ziemlich leckere Vision, was?“, grinste der schelmisch und klopfte ihm auf den Oberschenkel.

„Was’n los?“, fragte Jason ihn erstaunt, als dem sein verdutztes Gesicht auffiel.

„Nix“, antwortete er und stieg vom Motorrad. Während er es auf den Kickständer stellte, sagte er ablenkend: „Bin schon lang keine drei Stunden mehr gefahren.“

„Warum hast du nichts gesagt? Wir hätten doch tauschen können.“

„Können wir ja vielleicht auf der Heimfahrt machen.“

„Okay … Wirst du alt?“, witzelte Jason.

„Vermutlich“ Dave beeilte sich, seine Sporttasche aus dem Kofferraum des Aston Martin zu fischen.

Kyle hatte einen kleinen Rollkoffer und konnte somit sein Gepäck trotz seiner Rippenbrüche selbst managen, was ihm ganz recht zu sein schien.

Er starrte Kyle fragend an, doch der ignorierte ihn.

Bevor sie ins Haus gehen konnten, hielt er ihn jedoch noch mal am Ärmel fest und zischte: „Du wirst mir langsam unheimlich, Brennon!“

Er sah Kyle selbstgefällig grinsen, während der kommentarlos weiterging.

 

Dave spürte wieder den Adrenalinstoß, der durch seinen Körper geschossen war, als ihm bewusst wurde, dass Kyle offenbar bemerkte, dass er an Jessie gedacht hatte.

Obwohl Jessie eigentlich als Physiotherapeut eingestellt worden war, hatte er sich in seiner ersten Arbeitswoche von einem Kollegen spontan zu einer Taekwondo-Stunde überreden lassen, bei der er sich dummerweise einen Kreuzbandriss zugezogen hatte. Natürlich wurde er trotz dieser Verletzung eingeladen am Betriebsausflug teilzunehmen und als Jason sie bei ihrer Abfahrt miteinander bekannt machte, hatte er den Schock seines Lebens bekommen.

© 2019 Andy D. Thomas - All rights reserved