Luke & Tim - Bound Passion

Okay, andere Frage: Wieso hatte er keine Erinnerungen an die Bergtour gehabt?

Antwort: Du hast dich oft nicht einmal daran erinnert, dass du auf dem Eis gestanden hast, als es dich zerlegt hat.

Leise stöhnend sank er aufs Bett, stützte die Ellenbogen auf die Knie und vergrub sein Gesicht in den Händen.

Nach Minuten sah er wieder zum Rucksack und öffnete ihn schließlich.

Er griff hinein und holte seine Sachen heraus, die er mitgenommen hatte. Eine zweite Jeans, dazu ein weiteres Hemd, Socken und ein T-Shirt. Fassungslos schüttelte er den Kopf, als er feststellen musste, dass alles da war. Sogar schmutzige Unterwäsche. Hatte Luke ihm nicht seine Boxershorts vom Leib geschnitten?

Alles Einbildung?

Erneut vergrub er sein Gesicht in den Händen. Leere breitete sich in ihm aus. Er wünschte sich so sehr, dass es nicht nur der wildeste Traum seines Lebens gewesen war.

Und wenn er alles nur geträumt hatte, was sagte das über seine Sehnsucht aus?

Nach einiger Zeit griff er wieder in den Rucksack. Irgendwo musste noch eine Tafel Schokolade sein.

Er fühlte ein wenig herum, spürte dann ein weiteres Stück Stoff und runzelte die Stirn, als er etwas Hartes berührte, das offensichtlich darin eingewickelt war.

Hm, was hatte er sonst noch auf diese vermaledeite Bergtour mitgenommen? Er zog es heraus und legte es aufs Bett. Es war ein Knäuel aus dunkelblauem Baumwollstoff.

Er zog daran und keuchte auf. Erschrocken sprang er auf und verlor prompt das Gleichgewicht. Hart landete er auf den Knien und starrte entgeistert auf die Bettdecke.

Mit zitternden Fingern berührte er das dunkelblaue Stück Stoff erneut.

„Ich werd’ verrückt!“, stieß er heiser hervor, als er endlich freigelegt hatte, was darin eingewickelt war.

Sein Herz begann zu rasen. So sehr, dass es schmerzte.

Vor ihm lag nichts anderes als ein großer, fleischfarbener Gummischwanz mit deutlich hervortretenden Venen. Er schälte sich langsam aus dem Stoff, der einmal intakte Boxershorts gewesen war.

Minutenlang starrte er regungslos auf diesen Gegenstand, den er ganz sicher vorher nicht besessen hatte.

Hieß das, er hatte doch nicht nur geträumt?

Das Herz schlug ihm bis zum Hals.

Seine Augen irrten durchs Zimmer und kehrten doch immer wieder zum Plug zurück.

Mit zitternden Fingern berührte er das zerstörte dunkelblaue Stück Baumwollstoff.

Schließlich quälte er sich langsam auf die Füße und schob sich aufs Bett, wo er sich zu einem Ball zusammenrollte, die Decke über sich zog, sein Gesicht ins Kissen presste und in einen tiefen traumlosen Schlaf fiel.

- - - Ende der Leseprobe - - -

© 2019 Andy D. Thomas - All rights reserved